Regenbogenbrücke

Benji 04.04.2000 – 03.02.2011  Collie und blind.

 

Ihn lernten wir im Tierheim kennen.

.

 

 

 

 

 

Dieser Hund lag ängstlich zitternd in einer Ecke und reagierte gar nicht. Er war "blind" und wollte von selbst nicht aufstehen. Ein Bild des Jammers, denn er hatte schwere Misshandlungen erfahren müssen und beim nächsten Besitzer war er einfach nur “da” gewesen.

Er hatte sich schon aufgegeben und schnappte bei jeder Annäherung vor Angst um sich. Wir wollten ihn erst nur in Ausbildung nehmen, jedoch merkten wir schnell, dass dieser Hund nicht in andere Hände vermittelt werden konnte.

Über 3 Wochen übten wir das Einfachste, nämlich sich zu lösen!! Er lag nur auf dem Boden und rannte voll Panik weg und biss sofort zu, wenn er nur ein Geräusch oder eine Männerstimme hörte (auch vor Dietmar hatte er Angst). Doch nach ca. 6 Wochen konnte er an Kiras Seite schon spazieren gehen und nach und nach legten sich viele Probleme.

Er lief nach fast einem dreiviertel Jahr nirgendwo mehr gegen und hatte nur noch ab und an wenige schlimme Panikattacken.
Mittlerweile war er ein “alltagstauglicher” Hund und konnte überall hin mitgenommen werden, weil er volles Vertrauen zu uns hatte. Wir freuten uns jeden Tag, dass er bei uns lebte. Er war der absolute Spaßvogel in der Familie. Übrigens: gebissen hat dieser Hund nie wieder.

Benji hatte den Hundeführerschein des BHV Stufe 2 (Leinenbefreiung) erfolgreich bestanden. Er “arbeitetet”mit anderen Hunden, liebte das Tricktraining und das Apportieren. Außerdem war er mit sehr viel Spaß und Erfolg bei der**Nasenarbeit (Gegenstandssuche) dabei. Nachdem Kira von uns gegangen war, gab es einen kleinen Einbruch, alltägliche Dinge, wie z.B. ein Stadtbesuch brachten ihn wieder völlig aus dem Gleichgewicht.

Als er sich wieder etwas gefangen hatte, kam am 15.10.2009**Greta zu uns, ein voller Erfolg, die beiden waren füreinander geschaffen.
Im Oktober 2010 begannen wir mit dem Mantrailing. Eine besondere Herausforderung mit Benji durch das Unterholz zu stapfen, er hatte einen Riesenspass und “suchte” sehr erfolgreich.


Leider hat uns unser sehr treuer Begleiter am 3.2.2011 für immer verlassen, er hatte einen Hirntumor.
 
Benji, wir vermissen Dich unendlich. Danke für die wundervolle Zeit mit Dir, die leider viel zu kurz war !

.
..

 

 

..

Kira 13.05.1995 -18.12.08 Golden Retriever.

.

 

 

 

 

 

 

Kira kam aus sehr schlechten Verhältnissen und halb tot im zartem Alter von 8 Wochen zu mir. Ich habe sie mühsam über fast 1,5 Jahre aufgepäppelt.
Es hatte sich gelohnt, denn sie war ein Klassehund und die beste Begleiterin und Gehilfin, die ich mir wünschen konnte. Wir waren immer zusammen anzutreffen und sie öffnete mit ihrer zauberhaften direkten  und doch sehr höflichen Art alle "Türen".

Bei meiner Arbeit mit verhaltensauffälligen Hunden bewies sie eine wahnsinnige Ruhe und Ignoranz und war mir immer eine große Hilfe.
Mit Ihr war ich erfolgreich auf sehr vielen Turnieren (Unterordnung, Agility)
Kira ist leider am 18.12.08 von uns gegangen. Sie hinterläßt eine so große Lücke, die ich kaum beschreiben kann.

Wir sind sehr dankbar für die Jahre, die wir mit ihr verbringen und auch von ihr lernen durften !

Wir vermissen dich unendlich, die Zeit war viel zu kurz.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Silke Hink